Das war die 1. Sausaler Kunstbiennale

Danke David Visnjić  für die Fotos!

Hier eine Auswahl der künstlerischen Aktionen:

Start der Kunstwanderung vor dem Kaufhaus Schönegger. Anmoderation von Karl Grünling (übersetzt von Caroline Profanter und Ivan Bucharov). Gefolgt von einer Performance von Sanja Lasić unterstützt von Bara Kolenc .

 

Start der Kunstwanderung durch das Sausal:

 

Die größte antifaschistische Klapotetz von Peter Kutin:

 

Dann machten wir Halt am Brünngraben, der „Keimzeile der Sausaler Kunst“ (© Karl Grünling):

 

Weiter ging die Kunstwanderung hinauf zum ehemaligen Gasthaus Schrotter, wo die Wandernden von einem Konzert von Andreas Trobolowitsch unter Mitwirkung anderen Künstler_innen empfangen wurden:

 

An der Wählscheibe von Lisbeth Kovačič waren Karl Grünling und Bürgermeister Rudolf Stiendl die ersten, die ihre Stimmen abgaben:

 

Der Barraum:

 

Im Ergeschoß war die Ausstellung von David Reumüller und Josef Wurm zu sehen:

 

Konzert Samo Kutin (Drehleier) und Tomaž Grom (Kontrabass), unterstützt von Bara Kolenc (Tanz):

 

Konzert Caroline Profanter und Marija Balubdžić:

 

Um 17:00 gab es die erste Wahlhochrechnung mit den Filzmaiers:

 

Installation und Performance von Igor und Ivan Bucharov:

 

Duo von Matija Schellander und Attila Faravelli in zwei benachtbarten Zimmern:

 

Performance von Sanja Lasić:

 

Artists for Sale von Simon Steinhauser und Margareth Kaserer:

 

Soundinstallation in „Zimmer frei“:

 

 

Installation von Tomaž Grom:

sausalbiennale_webres-1772

 

Kühn & Gratis‘ Mindmaschine:

 

Six cities on a wall – eine Performance von Bara Kolenc:

 

Und der fulminante Abschluss: Ein Rebétiko-Konzert des Ensemble Mas’ta:

 

Danke Hvala Köszönöm Grazie an alle die dabei waren!!!